Herlich Willkommen in unserer Backstube!

  • Backstubenklima
  • Verarbeitung
  • Umgang mit Resten/Abfällen
Zwei Aspekte sind wichtig:
  • Wir verfeuern nur Holz aus dem hofeigenen Forst, also einen nachwachsenden, CO2-neutralen Rohstoff.
  • Der Holzofen führt zu einer anderen Backwaren-Qualität.
Im späteren Backraum wird mit ca. einem Jahr abgelagerten Holz gefeuert; nach ausreichender Feuerung (Erfahrungswert) wird der Ofen komplett ausgefegt und in der in den Steinen gespeicherten Hitze gebacken. Die Steine sind bei uns Schamott und Tuff-Naturstein (erkaltetes Lava-Gestein) mit besonders guten Eigenschaften der Hitzespeicherung.

Worin besteht nun die „besondere“ Qualität von Broten aus dem Holzofen?
  • Erstens haben die Gebäcke eine bessere Frischhaltung, dass sich durch die Art der Wärmestrahlung, die große Anfangshitze und die kürzere Backzeit schneller und intensiver eine Kruste bildet, die die Feuchtigkeit im Gebäck hält.
  • Zweitens, dass die Gebäcke durch die Art der Hitze und die Kraft des Feuers ein anderes Aroma, insbesondere in der Brotkruste, in der ja der überwiegende Teil der Brotaromen entsteht, und auch eine andere Lebendigkeit haben.
Bei unserer Verarbeitung legen wir in allen Stufen großen Wert auf die Frischhaltung unserer Brote. Diese versuchen wir durch folgende Maßnahmen zu verbessern:
  • Einsatz des Holzofens
  • Einsatz von Vorteigen mit langen Stehzeiten und richtige Wahl der Teigtemperaturen
  • Auswahl der Teiglockerungsmittel (Sauerteig und ganz besonders Honig-Salz-Trieb erreichen die beste Frischhaltung)
  • Verarbeitung von Restbrot (das zerkleinerte und teilweise getrocknete/geröstete Restbrot wird eingeweicht den Teigen wieder zugesetzt. Durch die somit zugegebene vorverkleisterte Stärke wird das Altbacken werden verzögert).
Beim Umgang mit Resten/Abfällen versuchen wir soviel wie möglich wieder zu nutzen:
  • Restbrotverarbeitung in Teigen
  • Verarbeitung von süßen Semmelbröseln im Konditoreibereich
  • Verkauf von Semmelbröseln und Zwieback, der aus überzähligem süßen Hefeteig hergestellt wird
  • Einbindung der Backstube in den Hoforganismus: nicht verkaufte Brote stehen Hofbewohnern und Mitarbeitern zur Verfügung und ernähren so einige Familien
  • Abwässer werden in der hofeigenen Pflanzenkläranlage gereinigt
  • Abfälle dienen der Tierfütterung auf dem Hof

Hof Wörme No 2

Viel Raum für Entwicklung...

Wir sind ein großer Demeter-Bauernhof am Nordrand der Lüneburger Heide.

Besuchen Sie unsere Website und finden heraus, in welchem Bereich Sie bei uns Erfahrungen machen möchten.

Unsere Spezialitäten

  • Brot und Kuchen aus dem hofeigenen Holzbackofen, eigener Sauerteig
  • Milch, Käse & Co.
  • Fleisch und Wurst von Rind & Schwein
  • Suppenhühner frisch
  • Obst, Gemüse und Kartoffeln
  • Getreide, Pasta
info (@) hofwoerme.de
+49-4187- 60 98 49
+49-4187- 34 75
  Im Dorfe 20 | 21256 Wörme