Unser Hofladen Wörme Gutschein-Aktion: vom 02. bis 22.12.18 gibt es im Hofladen 10% auf alles !

Das Jugendheim „Der Schafstall“ muss sich erneuern

  • Schafstall
  • Kleine Hausgeschichte
  • Helfen in der Backstube
  • Weiterentwicklung
Der Hof Wörme wird seit 65 Jahren biologisch - dynamisch bewirtschaftet.

Die biologisch - dynamische Wirtschaftsweise beruht auf den Gedanken der gemeinsamen Evolution von Kosmos, Erde und Mensch. Konkret heißt das: Der Mensch ist verantwortlich für die Mitgeschöpfe und kann sein Handeln so einrichten, dass er die Abläufe der Natur beachtet und stärkt und speziell als Landwirt will er den Hof als Organismus innerhalb eines jeweiligen Landschaftsgefüges betrachten.

In Wörme führte das sehr bald dazu, auch die sozialen Fragen der Gesellschaft mit ins Auge zu fassen, sodass seit 60 Jahren hier Ausbildung und pädagogische Arbeit mit Schülern auf Grundlage von Erfahrung in und Tätigkeit an der Natur geleistet wird. Dieser Teil der Waldorf-Pädagogik hat sehr viele Anregungen für die Erziehungswissenschaften hervorgebracht und wird heute durch die Neurowissenschaften bestätigt.

Für Wörme befindet sich der Schafstall im Focus dieser Intentionen.
Dieser "Schafstall" wurde vom 30-jährigen Krieg bis 1817 als Bauernhaus auf dem Hof genutzt. Nachdem das große neue Haus fertig war, wurde er abgebrochen und als Schafstall in die Heide gesetzt. Als solcher diente er über 100 Jahre. Als die Heidschnuckenhaltung nicht mehr rentabel war, wurde er nur noch als Maschinenunterstand genutzt und verfiel. Ende der 40er Jahre entdeckte eine Jugendgruppe der Christengemeinschaft ihn und baute das schöne alte Fachwerkgebäude zum Jugendheim um. Und so wird er seitdem genutzt, seit 1953 auch zur Unterbringung für Schüler zu Landwirtschafts- und Waldpraktika. Über 25 000 Menschen haben irgendwann in diesem Haus gewohnt und es gepflegt.

Die pädagogische und kulturelle Besonderheit des Schafstalles liegt neben Lage im Wald getrennt von wohnbebauung (ab vom Schuss), Geschichte und Architektur (Bauernhaus aus dem 16./17. Jahrhundert) in der darauf abgestimmten relativ archaischen Form der Selbstversorgung. Kein Strom, Wasserpumpen von Hand, Heizen mit Holz und Kohle (Zusatzheizung Gas), kochen auf Gas, Pflanzenkläranlage und auf dem Hof Duschen versorgt von Holzheizung und Blockheizkraftwerk.
Die Mischung von alt und "kleintechnisch" nimmt vielleicht Wunder, gerade diese scheint uns aber heute und für die Zukunft angemessen zu sein.

Bei dieser Art der Versorgung spürt man an allen Ecken, wie manuelle Arbeit und lange Zeitabläufe für unser Lebensgefühl die Grundbedingungen sind, diese Arbeit aber meisten woanders geleistet wird und die Dauer der Zeitabläufe erst an Endlichkeit und nachhaltiger Pflege /Wiederaufbau unserer Ressourcen ablesbar werden.

Dazu kommt für die meist jungen Gäste meist die positive aber oft auch erschreckend harte Erfahrung des auf sich Selbst Gestelltseins in der Natur - im Praktikum dann noch verbunden mit "harter" Arbeit.
Dieses Erlebnis heißt Schafstall und es gibt auch eine Weiterentwicklung und viele Fragen
  • sollen wir Notbeleuchtung mit Photovoltaik speisen?
  • soll ein Ziehbrunnen mit Schülern gebaut werden?
  • Winternutzung, Nutzung durch Kleinklassen?
  • wie viel kann mit den Schülern gebaut werden?
  • wie viel mit reisenden Handwerkern.............?
Diese Fragen wollen alle bewegt sein.
Es sind im doppelten oder dreifachen Sinn Fragen an die Zukunft:
  • einmal weil es um Jugend und im weitesten Sinne um Pädagogik geht
  • zum zweiten, weil das Konzept auch für spätere Pächter tragbar sein muss
  • zum dritten weil es Geld kosten wird, welches fruchtbar angelegt sein will.
Wir laden Sie ein nachhaltige Gedanken und Ideen für dieses schöne alte Gebäude zu entwickeln und zu realisieren Wenn Sie helfen wollen oder Ideen haben
  • zur Konzeptentwicklung
  • zur praktischen Mithilfe
  • zur Finanzierung
Sprechen Sie uns an!

Vielen Dank,
Clemens von Schwanenflügel

Hof Wörme No 2

Viel Raum für Entwicklung...

Wir sind ein großer Demeter-Bauernhof am Nordrand der Lüneburger Heide.

Besuchen Sie unsere Website und finden heraus, in welchem Bereich Sie bei uns Erfahrungen machen möchten.

Unsere Spezialitäten

  • Brot und Kuchen aus dem hofeigenen Holzbackofen, eigener Sauerteig
  • Milch, Käse & Co.
  • Fleisch und Wurst von Rind & Schwein
  • Suppenhühner frisch
  • Obst, Gemüse und Kartoffeln
  • Getreide, Pasta
info (@) hofwoerme.de
+49-4187- 60 98 49
+49-4187- 34 75
  Im Dorfe 20 | 21256 Wörme